Veröffentlichungen

Bienen am Flugloch – Flugschlitz noch offen

Seit 1993 habe ich in verschiedenen Fachzeitschriften und Journalen Aufsätze und Fachbeiträge veröffentlicht.
Soweit möglich, stelle ich diese hier als PDF-Dateien zum Download bereit oder verlinke die Artikel auf den publizierenden Seiten

„Wesensgemäße Bienenhaltung in der Praxis“

Artikelserie veröffentlicht in der Zeitschrift „Lebendige Erde“, Ausgaben 2014-04 bis 2015-04

95 Jahre Steiner Arbeitervorträge Bienen

„Über das Wesen der Bienen“
Im November und Dezember 1923 hielt Rudolf Steiner vor den Arbeitern am Bau des Goetheanum in Dornach/Schweiz 8 Vorträge „Über das Wesen der Bienen“
Über die Bedeutung dieser Vorträge finden Sie hier einen Bericht – dieser wurde zuerst veröffentlicht in der Zeitschrift „Lebendige Erde“, Ausgabe 06-2013:

„… was den Blumen die Möglichkeit gibt zu leben“

Die Gaben des BIEN

Wege und Metamorphosen der Substanzen im Bienenstock

Können Sie sich drei Milliarden vorstellen? Drei Milliarden Mal Schnuppern an Blüten, Riechen des Duftes, Schmecken des Nektars, Sich-Wälzen im Blütenstaub, Baden in Farben? – Und das alles im hellen Sonnenglanz, in äußerer und mit innerer Wärme? Fragen Sie ein Honigbienenvolk – …… mein Beitrag in der Zeitschrift „Die Drei“ Mai 2015

 

 Tierwohl in der Bienenhaltung

Das Thema „Tierwohl bei den Bienen“ beschäftigt mich schon längere Zeit.

Zum Anlaß „25 Jahre Richtlinien zur Öko-Imkerei in Deutschland“ im November 2018 habe ich dazu einige Artikel publiziert.

Einer dazu erschien in der Zeitschrift „Ökologie&Landbau“, 04/2018, herausgegeben von der „Stiftung Ökologie & Landbau“ – diesen finden sie hier

Weitere erschienen im „Bienenjournal“ 11/2018 sowie in „bienen&natur“ 11/2018 und ausführlich in der „Letzeburger Beien-Zeitung“ 11/2018 – siehe auch hier

Frühe Texte zur Öko-Bienenhaltung

Da diese Beiträge noch immer aktuelle Gedanken zum Ausdruck bringen, stelle ich sie hier zur Verfügung
veröffentlicht zuerst in der Zeitschrift „Ökologie&Lanbau“ 2/1998:
Die Maßnahmen des ökologisch orientierten Imkers werden sich daran ausrichten müssen, die Vitalität der Bienen zu stärken. Nur so können die Honigbienen mit der Varroa-Milbe, durch welche sie existentiell bedroht sind, sowie mit den veränderten Umweltbedingungen zurechtkommen.

 

Gemeinsam mit Günter Friedmann veröffentlichte ich ebenfalls in der Zeitschrift „Ökologie&Landbau“ Ausgabe 4/2000 den Beitrag
Die an der kurzfristigen Ertragsmaximierung orientierte Bienenzucht hat zu einer mangelnden Vitalität der Tiere geführt. Die Bienen, deren allgemein zu verzeichnender Rückgang auch für die Landwirtschaft problematisch ist, können heute ohne zunehmenden Medikamenteneinsatz nicht mehr gehalten werden. Widerstandsfähigere Bienen kann nur eine Zucht hervorbringen, die auf Nachhaltigkeit zielt.